Rasenameise

Die Rasenameise ist zwischen 2 und 3,5 mm lang und weist eine braune bis dunkelbraune Färbung auf. Sie baut ihre Nester vorzugsweise an warmen, sonnigen Plätzen mit sandigem Untergrund. Ein Nest ist meist anhand des entstehenden Erdaufwurfs zu erkennen, wie er sich oft auch an Steinen und Gehwegplatten zeigt. Rasenameisen fressen bevorzugt zuckerhaltige Substanzen und Fleisch. Durch ein entsprechendes Nahrungsangebot werden sie hin und wieder auch in Vorrats- und Wohnräume gelockt. Hier können sie vor allem in älteren Gebäuden Holzschäden verursachen.

» zurück zum Schädlingslexikon